Der Brunnkogel - Eindrucks- und anspruchsvolle Bergtour

 

Kurzinformation

Ausgangspunkt: Parkplatz beim ehem. Sporthotel Langbathsee

Gehzeit:

ehem. Sporthotel Langbathsee - Brunnkogel: 3 1/2 Std.,
Brunnkogel - Hochleckenhaus: 3/4 Std.,
Hochleckenhaus - Taferlklause: 1 1/2 Std.,
Taferlklause - Froschweg - Lueg - Sporthotel Langbathsee: 1 3/4 Std.

Höhenunterschied: Hinterer Langbathsee - Brunnkogel: 976 m

Anforderungen: anspruchsvolle Bergtour für schwindelfreie und trittsichere Bergsteiger

 

Der Brunnkogel - Eindrucks- und anspruchsvolle Bergtour

 

 

Viele Wege und Steige führen auf das Höllengebirgsplateau. Zu den landschaftlich reizvollsten Anstiegen gehört der Schafluckensteig durch die steile Nordflanke.

Für trittsichere, schwindelfreie und ausdauernde Wanderer ist dies sicher die abwechslungsreichste Route.

 

Der Schafluckensteig ist ein alter Almweg, der zur heute verfallenen Schafalm führt, die unter dem Brunnkokgel liegt. Diese Alm wurde bis Mitte der 30er Jahre bewirtschaftet. Sie teilt das Schicksal mit vielen Almen auf dem Höllengebirge.

Namen wie „Heumahdgupf“ oder „Mahdlschneid“, die auf Wiesen hinweisen, die gemäht wurden, zeigen, dass das Höllengebirgsplateau früher almwirtschaftlich genutzt wurde. Heute werden nur noch zwei Almen im Bereich des Höllengebirges mit Vieh bestoßen.

Beeindruckend ist das 14 m hohe Gipfelkreuz des Brunnkogels. Metallschnitte stellen 8 verschiedene Berufsgruppen dar. Vom Gipfel aus ist Richtung SO deutlich der 300 bis 500 m eingetiefte Pfaffengraben zu sehen, der ein altes, ausgetrocknetes Flusstal darstellt. Er gliedert das Höllengebirge in 2 Teile.

 

 

Wegverlauf

 

Die Tour beginnt am Parkplatz neben dem Sporthotel Langbathsee. Am rechten Seeufer entlang marschiert man zu dem von Felswänden eingerahmten Talschluss mit dem romantischen Hinteren Langbathsee.

Am südlichen Seeufer zweigt der Weg Nr.828 „Schafluckensteig“ ab. Bis zum Wandfuß schlängelt sich der Weg durch Bergsturzblockwerk und Hangschutt. Etwa 100 Höhenmeter durchsteigt man drahtseilgesichert die Felswand, die atemberaubende Tiefblicke freigibt.

Über eine zweite, einfacher zu bewältigende Felsstufe gelangt man in den Pfaffengraben, aus dem man zur verfallenen Schafalm hochsteigt. Der Weg entlang des Pfaffengrabens führt unterhalb des Brunnkogels zu einer Hangleiste, von der man über die Südostflanke des Brunnkogels den Gipfel erreicht.

Wer sich den Abstieg über denselben Weg nicht zutraut, geht weiter zum Hochleckenhaus. Durch das Aurachkar (Weg Nr.826) gelangt man unproblematisch ins Tal zur Taferlklause.

Von hier kommt man über den Froschweg und das Lueg zum Ausgangspunkt, zum Vorderen Langbathsee, zurück.

 

 

Panorama vom Brunnkogel
Angebotssuche